Briefe, Betrachtungen & blumige Beschreibungen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/muckspricht

Gratis bloggen bei
myblog.de





Etwas Pfeffer

Als ich heute frühmorgendlich (um etwa 5 Uhr 45) das Haus verließ (besser würde klingen: das Verlies verließ): Kälte und Dunkelheit.
Am Spätnachmittag dann, auf dem Nachhauseweg von der Arbeit: Dunkelheit und Kälte.
Dabei Zwischenstopp bei Aldi, denn der häusliche Kühlschrank (kalt und dunkel, letzteres bei geschlossener Tür. Vermutete Dunkelheit, denn: Weiß der Mensch wirklich, ob die Kühlschrankbeleuchtung nach dem Schließen ausgeht? Um dies zu überprüfen, müsste man die Tür öffnen, dann geht aber das Licht wieder an - falls es jemals aus war), der Kühlschrank also, der gähnte leer, seit Tagen schon, verlangte nachdrücklich nach Füllung.
Während ich den Einkaufswagen durch die Regale schob, hier etwas nahm, dort etwas begutachtete, bekam ich urplötzlich Lust, mir Tomatensaft zu kaufen, was ich dann auch tatsächlich tat.

Vielleicht, weil Tomaten Wärme, Süden, Sonne verkörpern.

(Dazu Wikipedia: "Das Ursprungsgebiet der Tomate ist Mittel- und Südamerika, wobei die Wildformen von Nordchile bis Venezuela verbreitet und beheimatet sind. Die größte Vielfalt der in Kultur befindlichen Formen ist in Mittelamerika zu finden. Dort wurden sie schon von den Azteken und Mayas etwa 200 v. Chr. bis 700 n. Chr. als „xitomatl“ kultiviert. Samen wurden bei Ausgrabungen südlich von Mexiko-Stadt in Höhlen im Tehuacán-Tal gefunden.
Die Tomate wurde erstmals 1498 von Christoph Kolumbus nach Spanien und Portugal gebracht.")

Vor einiger Zeit habe ich in einer TV-Reportage über Catering bei der Lufthansa erfahren, dass der bei Passagieren beliebteste, am häufigsten georderte Drink an Bord Tomatensaft sei, wobei befragte Fluggäste angaben, im Alltagsleben, zu Hause etc. nie Tomatensaft zu trinken.
Stimmt!
Mein heutiger Tomatensaftkauf war der erste meines Lebens (zumindest bei Aldi). Normalerweise trinke ich so etwas nie.
Auf langen Flügen hingegen ordere ich schon mal ein solches Getränk.
Seltsames Verhalten, mysteriös.
Werden wir auf Langstreckenflügen alle zu Mayas und Azteken?
Sind wir Kolumbus?
Oder doch nur Papst.
Oder bin ich etwa zwei Öltanks?

Wobei mir jetzt einfällt:
In meiner Jugend, jaah in meiner Jugend (krächz, hust, knorrigen Zeigefinger ausstreck) habe ich gerne in den damals üblichen "Alternativ"-Kneipen Tomatensaft (mit Pfefferstreuer serviert, zwecks individueller Nachschärfung) getrunken, dazu ein Schmalzbrot gegessen.

Der aktuelle Aldi-Tomatensaft übrigens, der schmeckt köstlich (am besten gekühlt, mit etwas Pfeffer).
17.12.09 22:48
 
Letzte Einträge: Ein Stadtspaziergang im Mai, Paul Kalkbrenner, Jefferson Airplane & ein seltsamer Lüneburger Professor


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung